Newsletter

Kostenlose Anmeldung für den Empfang  der Luftsportnachrichten Hessen

Der hessische Luftsportbund bietet über das Internet den kostenlosen und werbefreien Versand von aktuellen Terminen, Informationen und Nachrichten für alle Luftsportlerinnen und Luftsportler sowie für am Flugsport Interessierte an. Mit den Luftsportnachrichten werden derzeit mittelbar mehr als xx.000 Luftsportlerinnen und Luftsportlern informiert. Dabei handelt es sich um eine persönliche E-Mail-Nachricht (Newsletter), die in Textform mit PDF Dokumenten in deutscher Sprache verschickt wird. Die nachstehende Anmeldung und der Empfang sind und bleiben kostenlos.

HLB-Newsletter vom 21.05.2017

Liebe Fliegergemeinde,

ich freue mich, dass ich heute endlich mal in die Sonne und auf den Flugplatz konntesmiley. Nachdem ich vor der Halle das schöne Wetter genießen und den Flugbetrieb beobachten durfte, kommen jetzt noch die Infos aus dem Luftsport, die ich für Euch gesammelt habe:

► Sportfachgruppe Motorflug

Der Sportausschuss Motorflug des Hessischen Luftsportbundes e.V. koordiniert die Wettbewerbsfliegerei. Das Gremium wird alle drei Jahre auf der Motorfliegertagung, dem Gremium der Motorflugreferenten aller hessischen Luftsportvereine, gewählt. Seit 13. März 2016 ist Carla Moses von der Luftsportgruppe Breitscheid Sportausschussvorsitzende (und zugleich HLB-Motorflugreferentin). Sie löste Karl-Heinz "Kalle" Bender vom Luftsportverein Ederbergland e.V. in Allendorf (Eder) ab, der dieses Amt neun Jahre lang innehatte.

Am 25. März 2017 wurde - bis auf die Vorsitzende - der komplette Sportausschuss Motorflug des HLB neu gewählt. Neuer stellvertretender Vorsitzender wurde Marcus Ciesielski. Die weiteren - alten und neuen - Mitglieder sind Helmut Bäder, Karl-Heinz Bender, Astrid Ciesielski, Peter Denzler, Arnold Grubek und Werner Lindner. Als Beisitzer gehören dem Gremium außerden Tabat Oelbrecht und Wolfgang Brauer sowie die Ehrenmitglieder Dieter Hartmann und Heinrich Kruse an.
 

• Anmeldung zum 57. Hessensternflug möglich

Die zweite Motorflugrallye des Referates Motorflug des HLB in diesem Jahr ist der 57. Hessensternflug, der in Michelstadt im Odenwald startet und in das rheinhessische Oppenheim führt. Termin ist Samstag, der 10. Juni 2017. Ihr könnt Euch jetzt anmelden zum 57. Hessen Sternflug. Weitere Einzelheiten findet Ihr auf unserer Homepage unter folgendem Link:

http://www.hlb-info.de/news/jetzt-anmelden-zum-57-hessensternflug

• Jugendförderung

Besonders fördern will das Referat Motorflug des HLB junge und neue Pilotinnen und Piloten unter 25 (U25):Alle Besatzungen unter 25 zahlen kein Nenngeld für den Hessensternflug 2017. Für die beste U25-Besatzung beim Hessensternflug übernimmt der HLB das Nenngeld für den Deutschlandflug (325 Euro)
 

Deutschlandflug

Der Deutschlandflug, die traditionsreiche Motorflugveranstaltung des DAeC, wird in diesem Jahr von Nord nach Ost verlaufen. Der Deutschlandflug 2017 wird am 14. Juni 2017 (Anreisetag) in Lübeck beginnen und am 18. Juni 2017 (Abreisetag) in Dresden enden. Weitere Details findet Ihr unter: http://df.dmm-nav.de/

 

+++

► Sportfachgruppe Ultraleicht

 

• Neuer UL Referent im HLB

Jonas Bolender aus Bad Hersfeld ist der neue UL-Referent im HLB. Er ist 24 Jahre alt und Mitglied im LSG Rhönflug Hünfeld e.V. Herzlich Willkommen im Team!

• HLB/LTB UL Treffen am 15.07.2017 in Hessisch Lichtenau

PDF icon201705041157.pdf

Auf Eure Teilnahme freut sich der AK des Hessischen Luftsportbundes / LTB / UL.
Anmeldung bitte bei Heike Wager in unserer Geschäftsstelle in Darmstadt, e-mail: Heike.Wagner@hlb-info.de

+++

► Sportfachgruppe Gleitschirm und Drachenflieger

 

• Hessenmeisterschaft 2017

Die kommende Hessenmeisterschaft findet vom 25.05. bis 28.05.2017 statt (also am verlängerten Christi-Himmelfahrtswochenende), wie üblich als FAI2 Wettbewerb. Ausschreibungen

Online-Anmeldung nicht mehr möglich. Sonstiges: http://gleitfliegen.hlb-info.de/seite/zeitvertreib-rund-um-greifenburg

Näheres auf unserer Homepage unter folgendem Link: http://gleitfliegen.hlb-info.de/seite/hessenmeisterschaft-2017

• Hessischer Streckenflugwettbewerb 2016/2017
– Ausschreibung –

  • Teilnehmer
    • Alle hessischen Drachen-, Gleitschirm- und Starrflügelpiloten/innen
    • Alle Mitglieder von hessischen Drachen- und Gleitschirmvereinen ; neu ab 2016/2017: Die "Kreuzbergflieger" können auch am Hessencup teilnehmen.
  • Startplätze
  • Zeitraum
    • 16.September 2016 bis 15.September 2017
  • Wertung & Dokumentation
    • Die drei besten Flüge
    • die bei dem DHV-XC eingereicht wurden
  • Sieger
    • Wird der/die Pilot/in: Drachen/Starrflügel bez. Gleitschirm, mit der höchsten Punktzahl.
    • Ihm/ihr wird auf der JHV der Sportfachgruppe
    • das Preisgeld in Höhe von
    • 1.Platz 300,–Euro, 2.Platz 200,–Euro, 3.Platz 100,–Euro überreicht.

Die Wertungslisten der einzelnen Jahre kann man auch beim DHV-XC einsehen: Wertungslisten - Vereinswertungen A-M - Hessen Cup

+++

► Sportfachgruppe Segelflug

• Drei hessische Teilnehmerinnen bei Segelflug-WM in Tschechien

Ab dem 20. Mai 2017 finden im tschechischen Zbraslavice die Weltmeisterschaften der Frauen in der Club-, Standard- und 18m-Klasse statt. https://www.daec.de/news-details/item/frauen-segelflug-wm-beginnt-2/-/

Unsere hessischen Teilnehmerinnen sind:

https://copilot.segelflug.aero/public/profilepicture?uid=1147&handle=b5546659f6b5fa0bdad2236a63fa499e

Angelika Mayr, Rhönflug Poppenhausen, Club-Klasse, ASW24
 

https://copilot.segelflug.aero/public/profilepicture?uid=1386&handle=47042cabe9aa672514d6c901a1e22e94

Sandra Malzacher, SFC Riedelbach/Taunus, 18m-Klasse, Ventus 2c
www.fr.de/rhein-main/alle-gemeinden/wiesbaden/wiesbaden-wiesbadenerin-hebt-ab-a-1272537

 

https://copilot.segelflug.aero/public/profilepicture?uid=603&handle=456dfe756e43a30c9d95fed7bffef176

Ulrike Teichmann, LSV Hofgeismar, Standard-Klasse, LS8-a
http://www.dtoday.de/regionen/lokal-sport_artikel,-Segelfliegerin-Ulrike-Teichmann-bei-Frauen-WM-_arid,545082.html

 

• HLB ARCUS

Die norddeutsche Wümme-Zeitung berichtet in einem Artikel über eine Ehrung, die Christof Maul (mit dem HLB Arcus) und der Bremer Thomas Seiler zusammen von der British Gliding Association erhalten haben. Anlass war der Flug im letzten Herbst, der die beiden bis zu den Äußeren Hebriden!!! führte und britische Segelfluggeschichte geschrieben hat. Herzlichen Glückwunsch dafür! Lest mehr unter: https://www.sfg-bremen.de/?site=presse

• LAWA Pokal

Falls Ihr Euch nicht sowieso schon angemeldet habt, hier noch ein Hinweis auf http://www.goerlitzerfsc.de/lawa_ausschr.html

• World Games 2017 in Breslau auch mit Luftsportlern

Vom 20. bis 30. Juli 2017 werden die World Games in Breslau, Polen ausgetragen. Aus dem Luftsport sind die Kappenflieger der Fallschirmspringer, die Segelkunstflieger und die Motorschirmflieger dabei. Die World Games sind das größte Sportereignis nach den Olympischen Spielen. Sie finden alle vier Jahre statt, und seit 1997 sind Luftsportarten fester Bestandteil dieses Festivals der nichtolympischen Sportarten. Mehr auf: www.theworldgames.org

+++

► Sportfachgruppe Modellflug

• Drohnen

Zum Thema "Drohnen" gibt es zwei Flyer, die an die Mitglieder in den Vereinen verteilt werden sollten:

PDF iconFlyer_Drohnen_LBA.pdf
PDF icon
flyer-die-neue-drohnen-verordnung_2017-03.pdf

Auch auf der Seite der DFS könnt Ihr nochmals alles zum Thema Drohnen nachlesen: https://www.dfs.de/dfs_homepage/de/Services/Luftsport%20&%20Freizeit/Flugmodelle%20%7C%20%22Drohnen%22/. Lest dazu auch das Extrablatt der BuKo Modellflug: PDF iconBuKoMF_Extrablatt_03-2017.pdf

• Verhandlungen mit EASA

Dave Phipps, Präsident der neugegründeten European Model Flying Union (EMFU), hat eine Präsentation zu den Verhandlungen der Modellflugsparte von Europe Air Sports (EAS) mit der EASA zusammengestellt. https://www.daec.de/news-details/item/modellflug-verhandlungen-mit-easa/

PDF iconD_Phipps_UA_Berlin.pdf

Hier findet Ihr das letzte Infoblatt der BuKo: PDF icon BuKoMF_Info_04-2017.pdf

• Zur Info
Die neue NfL zur „Allgemeinverfügung zur Erteilung von Flugverkehrskontrollfreigaben zur Durchführung von Flügen mit Flugmodellen und unbemannten Luftfahrtsystemen in Kontrollzonen von Flugplätzen nach §27d Abs. 1 LuftVG an den internationalen Verkehrsflughäfen mit DFS-Flugplatzkontrolle“. PDF iconNfL_1-1023-17_Flugverkehrskontrollfreigaben.pdf. Verteilung an die Vereine, für die die NfL zutreffen sollte. Sie ist ab 12.05.2017 gültig. Hier noch ein Link zum Vergleich LuftVO alt und neu http://www.buzer.de/gesetz/11757/v204604-2017-04-07.htm

Interessant ist die Streichung des § 12 und der Hinweis auf SERA.3210 und die Durchführungsverordnung (EU) Nr. 923/2012. Diese ist am 27.06.2012 geändert worden und gilt nicht für Flugmodelle.

Und einfach auch einmal der Hinweis auf die Homepage der BuKo Modellflug: www.modellflugimdaec.de

• Wasserkuppe 2017 - Bericht von Hans Kordubel zur Modellbau-Freizeit des HLB/LTB
Die diesjährige Ferienfreizeit auf der Wasserkuppe in den Osterferien fand wieder im Radom statt. Es war konzentriertes Arbeiten angesagt! In diesem Jahr lag der Fokus auf dem Einstieg in das Saalfliegen. Das Modell „Lilflygarn“, eine Konstruktion von Jonas Rombald aus Schweden, ist ideal für Beginner. Grundlage war ein Bauplan, Material und ein sehr sauberer Bau (KEIN BAUKASTEN). Am Arbeitsplatz: KEIN HANDY, kein FERNSEHEN, von Montag bis Freitag bei Arbeitszeiten von 9:00 - 22:00 Uhr. Die Jugend brachte 100% Leistung und war mit Begeisterung dabei...

...und der Erfolg blieb nicht aus: unsere 10 Teilnehmer im Alter von 8-68 Jahre haben alle das Modell sehr sauber und leicht gebaut (auch ein 8-Jähriger baut ohne Hilfe nach Bauplan und Zeichnung selbständig).

Folgende Rohbaugewichte wurden im Schnitt erzielt:

  • Flügel                                215 mg
  • Höhenleitwerk                    110 mg
  • Seitenleitwerk                      35 mg
  • Rumpfstab                         200 mg
  • Propeller                            450 mg
  • Gummi ca.                         500 mg

Somit ergab sich bei einer Spannweite vom 260 mm ein Fluggewicht von ca. 1,5 g. Der Erfolg mit den Saalfliegern war unübersehbar:

  • am Donnerstag:         von 12:00-15:00 Uhr Einfliegen der Modelle
  • am Freitag:                von 12:00-16:00 Uhr Wettbewerb

Im Grunde sind es nur wenige Details, die zu beherzigen sind, um ein gut fliegendes Modell zu erhalten: sauber, genau und leicht bauen; vorsichtig Einfliegen und die Antriebsleistung durch höhere Aufdrehzahlen des Gummimotors langsam steigern; die leichten Modelle vorsichtig und mit Bedacht behandeln. Dann sind Flugzeiten bis fast zwei Minuten in der Turnhalle ohne weiteres erreichbar. Unsere Jungens haben sich 100%ig eingesetzt, so haben wir die Leistungen des Trainingstages beim Wettbewerb sogar übertroffen. 2:36 Minuten. Es zeigt sich: wir haben einige sehr gute Talente unter uns; diese sollten und müssen wir weiter ausbauen!

...unser Jüngster bei der konzentrierten Arbeit

...das Aufziehen des Gummimotors

...die Teilnehmer mit ihren Modellen

...und die Sieger des Wettbewerbs (1ter Platz Mitte oben) LUKAS JÖRGES
Von links Tom –Lee Linhos , Lukas Hermann, Timo Burk, Jonas Bednorz,
Christopher Schellhase, Marius Jörges.
Nicht im Bild Werner Ackermann, Klaus Stallmann, Heike Jörges,

Fotos Hans Kordubel

+++

► Luftsportjugend:

• Prämie zum Bundesjugendvergleichsfliegen 2017

Das diesjährige Bundesjugendvergleichsfliegen findet vom 21. – 24. September am Flugplatz Oppenheim-Guntersblum statt! Und das Beste dieses Jahr? Es gibt eine super geniale Förderung von der Traditionsgemeinschaft Alte Adler.
Eine schöne Idee der Alten Adler für die Jungen, dazu mehr unter: http://www.luftsportjugend.com/praemie-zum-bundesjugendvergleichsfliegen-2017/

+++

► DAeC-News:

• Information des Bundesausschuss Unterer Luftraum 3/2017

In der BAUL Info 1/2017 hatten wir Änderungen des Luftraumes für 2017 im Hinblick auf Einführung der TMZ mit Hörbereitschaft aufgezeigt und mit der BAUL Info 2/2017 die relevanten Dokumente dazu verteilt.
Die TMZ mit Hörbereitschaft sind nun in Kraft und es liegen erste Erfahrungen, insbesondere durch die DFS als negative Beispiele vorgebracht, vor. Hier die gesamte Info des BAUL:
PDF iconBAUL Info 3_2017.pdf

• EU-Fördermittel für 8,33-kHz- Funkgeräte

Anfang des Jahres hatte der DAeC den Antrag für die Förderung von bordseitigen 8,33-kHz-Flugfunkgeräten und Bodenstationen für die Allgemeine Luftfahrt in Deutschland bei der EU gestellt. Zurzeit werden alle eingegangenen Anträge geprüft. Nicht vor Ende Juli ist mit der verbindlichen Unterzeichnung der Förderverträge zwischen Antragsteller und EU zu rechnen. https://www.daec.de/news-details/item/eu-foerdermittel-fuer-833-khz-funkgeraete/-/

• Umfrage: Relaunch der Website 

Beim Relaunch der DAeC-Website soll neben dem Design auch die Struktur angepasst werden. Dafür braucht der DAeC Eure Unterstützung. Den DAeC interessiert: Warum und mit welchem Ziel besucht Ihr die Website? http://heichler.polldaddy.com/s/daec?p=1

 

►Tipps und Hinweise aus Hessen:

• Tag der Luftfahrt

Taucht ein in die Welt des Fliegens! Ein "Muss" für alle Flughafen-Fans am 24. und 25. Juni!

Am 24. und 25. Juni öffnet der Flughafen Frankfurt seine Tore zum „Tag der Luftfahrt“ und bietet von 10 bis 18 Uhr auf einer Eventfläche von über 80.000 m² Luftverkehr zum Anfassen.
http://www.frankfurt-airport.com/de/reisen/rund-um-den-flug.detail.suffix.html/article/faszination-airport/events---airlebnis/veranstaltungen-am-flughafen/tag-der-luftfahrt.html

• Veranstaltungshinweis der LSG Braunfels:

Am 04. und 05.06.2017 findet das traditionelle Pfingstfliegen mit Oldtimertreffen auf dem Segelfluggelände in Braunfels statt.

• Flugplatzkerb des Aero-Club Gelnhausen e.V. vom 9. bis zum 11. Juni 2017

Eine hochkarätige Airshow, viele Gäste des FlyIn, Modellflugvorführungen und Marktstände werden die Flugplatzkerb des Aero-Club Gelnhausen e.V. vom 9. bis zum 11. Juni 2017 wieder einmal zu einem Erlebnis für die ganze Familie machen. Die Vorbereitungen sind erledigt: Aerobaten, Künstler, Speis‘ und Trank sind geplant und gebucht, die luftrechtlichen Genehmigungen abgeschlossen. Was bleibt, ist die Entwicklung des Wetters zu beobachten und auf gute Bedingungen an den Veranstaltungstagen zu hoffen.
Die Besucher werden viele aktuelle Flugzeuge der allgemeinen Luftfahrt zu sehen bekommen, denn beim Flugplatzfest steht auch ein sogenanntes FlyIn auf dem Programm. Das bedeutet, dass Privatflieger eingeladen sind, an diesen Tagen die Flugplatzkerb mit ihrem Besuch zu bereichern. Wie viele fliegende Gäste allerdings Gelnhausen ansteuern werden, weiß man nicht, hängt dies doch in starkem Maße vom Wetter ab.

Der Aero-Club ist jedenfalls mit einem großen Angebot an Stellplätzen für Flugzeuge und vielen kompetenten Helfern für die Einweisung der Besucherflugzeuge bestens auf alles vorbereitet.

Zwei Besucher haben jedoch schon fest zugesagt: Es handelt sich um Walter Eichhorn mit seinem Sohn Toni. Beide sind seit Jahren gern gesehene Gäste auf Flugtagen im In- und Ausland. Auch in Gelnhausen waren sie schon zusehen. Neu ist allerdings, dass Toni Eichhorn in diesem Jahr mit einer North American T-28B „Trojan“ mit der Kennung N343NA die Show bereichern wird.
Toni ist in Hauptberuf Lufthansakapitän und „nebenher“ einer der besten Aerobatic-Piloten. Mit der T-28 wird er sein Können für die Besucher der Flugplatzkerb unter Beweis stellen.
Die T-28 Trojan war von 1950 bis 1956 ein Trainingsflugzeug der US Air Force. Bei der US Navy war sie sogar bis 1984 als Basistrainer im Einsatz. Sie ersetzte die T-6 und konnte durch ein angepasstes Cockpitdesign und die komplexen Systeme die Piloten besser auf die zu dieser Zeit aktuellen frühen Kampfjets vorbereiten.
Walter Eichhorn gehört zu den versiertesten Kunstflug- und Warbird-Piloten. Aber seine Erfahrung umfasst auch Tätigkeiten als Test- , Film- und Stuntpilot. Mit seinen 80 Jahren ist er noch immer in der Kunstflugszene aktiv. Als Kapitän a.D. bei der Lufthansa hat er die großen Vögel wie DC-10, A300 und B747 geflogen. Aber außerhalb des Airline-Jobs waren es Kampfjets, Trainer, Kunstflugzeuge und Oldtimer wie JU-52 und die Me-109.
Sein Flugbuch weist mehr als 36000 Flugstunden aus und fast jedes Sommerwochenende bringt weitere Stunden, wenn er mit seinem Sohn Toni den atemberaubenden Formationskunstflug präsentiert, der auch in Gelnhausen zu sehen sein wird.
An der über 200 Meter langen Flightline sind die Flugzeuge der „Aerobaten“ aufgereiht, so dass die Zuschauer die Möglichkeit haben, die Flugzeuge und ihre Piloten hautnah zu erleben. Durch die kompetenten Kommentare der Moderatoren erhalten die Besucher genaue Informationen in die Technik und die Kunst des Fliegens.

Die Eckdaten der Flugplatz-Kerb 2016 auf einen Blick:

Am Freitagabend:

Eine „Pilot’s Welcome Party“ mit der unvergleichlichen Rockabilly-Band „The Hound Dogs“.

Am Samstagabend:

Die „Hangar-Party“ mit der Matthias Baselmann Band die Rock und Pop aus 40 Jahren Musikgeschichte hören lässt.

Flugprogramm:

9.6.2016: ab 15:00 Uhr

10.6.2016 und 11.6.2016 jeweils ab 10:00 Uhr

Immer aktuelle Informationen zum Fliegerfest im Kinzigtal gibt es auf einer Internetseite des Aero-Club Gelnhausen speziell zu diesem Event unter www.flugplatzkerb-gelnhausen.de

Aerobatic-Legende Walter Eichhorn wird bei der Flugplatz-Kerb einmal mehr zusammen mit seinem Sohn Toni einen atemberaubende Formationskunstflug präsentieren. (Hier Mit T-6) In diesem Jahr ist Toni mit der T 28 Trojan am Start.

(Text: Ekkehard Makosch)

• DFS-Pilotentag

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH lädt in diesem Jahr am 18. No­vember zum DFS-Pilotentag für die VFR-Flieger in die Unternehmenszen­trale in Langen ein.

Das Anmeldeportal wird im Verlauf des Sommers online gestellt. Anmel­dungen zum Pilotentag können nur über dieses Portal erfolgen.

+++

► Stiftung Mayday

http://www.stiftung-mayday.de/css/custom/32/banner/4.gif

Gerne kommen wir der Bitte der Stiftung Mayday nach und möchten Euch auf diese wichtige Institution hinweisen:

Die Stiftung Mayday unterstützt in Not geratene Luftfahrer und deren Angehörige. Das geschieht sowohl materiell als auch ideell.
Diese Unterstützung erfolgt unabhängig von Unfallursachen, Schuldfragen oder versicherungsrechtlichen Fragen und Problemen.
Die Stiftung Mayday unterhält ein weltweit arbeitendes Betreuungsnetz und wird dabei von erfahrenen und speziell geschulten Piloten, aber auch von anderen Besatzungsmitgliedern und Psychologen unterstützt. 
Dieses Betreuungsnetz steht Flugzeugbesatzungen nach kritischen und belastenden Vorfällen und Unglücken zur Seite.

Weitere Informationen findet Ihr unter: http://www.stiftung-mayday.de/index.php?id=31

 

► Vereinigung Deutscher Pilotinnen



GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG der Vereinigung Deutscher Pilotinnen und der Deutschen Sektion der 99s
Sicherheitstraining der Pilotinnen – SPRING REFRESHER 2017 in NORDHORN-LINGEN - EDWN

13 teilnehmende Flugzeuge, 23 Pilotinnen, 3 Fluglehrerinnen und einige weitere Teilnehmer und Fluglehrer. In diesem Rahmen fand erneut das gemeinsame Frühlings-Sicherheitstraining der beiden deutschen Pilotinnenvereinigungen, VDP und 99s, vom 28. April bis 01. Mai statt.
Von den insgesamt 192 Starts- und Landungen in EDWN, allein am Samstag, gingen eine nicht unerhebliche Menge auf das Konto der wissbegierigen fliegenden Frauen.

Nach den ersten Trainingsflügen am Freitagnachmittag ging es Samstagmorgen weiter im Programm mit einem Vortrag von Uwe Siebling zum Situationsbewusstsein im Cockpit, der nachhaltigen Eindruck auf die Teilnehmerinnen machte und so fanden einige seiner Empfehlungen den Weg ins Cockpick als es anschließend Gelegenheit zu diversen Trainingsaktivitäten gab.  Anflug auf den Verkehrsflughafen Münster, Trudeln in der Citabria, Spornradeinweisung, Platzrunden, Sondersituationen oder auch sieben Check-Flüge und Lizenzverlängerungen oder zwei UL-Einweisung, zwei Englischprüfungen….und sogar ein Simulator für 25€/Std. befand sich am Platz!
Dann stand die Flugvorbereitung auf dem Programm. Am Sonntag sollte es grenzüberschreitend in die Niederlande gehen; bunte Tulpenfelder, die den Weg bis ans Ijsselmeer säumen.
Am Sonntag schien dann auch die Sonne vom blauen Himmel, aber der Wind blies mit 18-25 Knoten böig und cross auf die Bahn. Einige Maschinen gingen dennoch in die Luft und kamen glücklicherweise auch heile, aber durchgeschüttelt wieder auf dem Boden an.
Viele blieben noch am Feiertag, dem 1.Mai und führten ihr Trainingsprogramm fort.
Als Highlight trainierte am Wochenende auch eine Kunstflugstaffel aus Lelystad „Fokker four“ am Platz und gab die eine oder andere beeindruckende Flugeinlage.
Auch kulinarisch kam niemand zu kurz. Gefrühstückt und zu Abend gegessen wurde gemeinsam im Vereinsheim der VAP, der Vereinigung aktiver Piloten am Platz. Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und der Planung für das begonnene Fliegerjahr gab es reichlich und alle waren sich einig, diesen Spring-Refresher möchten wir gerne in 2018 wieder erleben!

Unser Dank gilt insbesondere unseren erprobten Organisationstalenten, den Pilotinnen Roswitha Höltken aus Rheine und Tineke Schaper aus Nordhorn!

Ruth Haliti

Vdp.pilotin.haliti@gmail.com – 0172.5308999

+++

► Aus dem Landessportbund Hessen

Mit 50.000 Euro zeichnet LOTTO Hessen auch in diesem Jahr innovative hessische Sportvereine aus. Das Geld winkt den Siegern des „ODDSET Zukunftspreises des hessischen Sports“, den LOTTO Hessen und der Landessportbund Hessen e.V. schon zum dreizehnten Mal gemeinsam für beispielgebende Ideen im Sport ausschreiben. Mit dem ODDSET Zukunftspreis werden Vereine für richtungsweisende Projekte und Maßnahmen im Vereinssport oder für besonderes gesellschaftliches Engagement prämiert. Die Bewerbungsphase für Hessens höchstdotierten Vereinspreis beginnt jetzt.

Die Frist endet am 07. Juli 2017. Bewerbungsformulare und Einzelheiten zur Bewerbung sind im Internet unter www.oddset-zukunftspreis.de zu finden. Teilnahmeberechtigt sind alle im Landessportbund Hessen e.V. organisierten Sportvereine.

+++

Wenn Ihr einmal einen Zeitungsartikel in Eure Regionalzeitung gebracht habt, einen Termin für eine Veranstaltung oder eine andere Anregung habt, schreibt mir: presse@hlb-info.de. Ich freue mich über jede Information. Besucht uns auch auf der Facebook-Seite!
Viel Spaß bei der Lektüre, viel Erfolg bei all Euren Aktivitäten, einen schönen Start in die kurze Woche und bis um nächsten Newsletter...

Susan Breitenbach
Pressereferentin HLB

Alle Newsletter

Wählen Sie die Newsletter, die Sie abonnieren oder abbestellen wollen.

Archiv

Hessischer Luftsportbund e.V.

Hessischer Luftsportbund e.V.
Hessischer Luftsportbund e.V.
Hessischer Luftsportbund e.V.
Hessischer Luftsportbund e.V.
Hessischer Luftsportbund e.V.