Newsletter

Kostenlose Anmeldung für den Empfang  der Luftsportnachrichten Hessen

Der hessische Luftsportbund bietet über das Internet den kostenlosen und werbefreien Versand von aktuellen Terminen, Informationen und Nachrichten für alle Luftsportlerinnen und Luftsportler sowie für am Flugsport Interessierte an. Mit den Luftsportnachrichten werden derzeit mittelbar mehr als xx.000 Luftsportlerinnen und Luftsportlern informiert. Dabei handelt es sich um eine persönliche E-Mail-Nachricht (Newsletter), die in Textform mit PDF Dokumenten in deutscher Sprache verschickt wird. Die nachstehende Anmeldung und der Empfang sind und bleiben kostenlos.

HLB-Newsletter vom 17.08.2016

Liebe Fliegergemeinde,

​ die Tage werden schon wieder spürbar kürzer, dabei hat man das Gefühl, der Sommer fängt jetzt gerade erst richtig an.

 

Viele Hessen kehren aus dem Urlaub zurück und so manches Fliegerlager auf dem eigenen Platz oder auch "zu Besuch" ist beendet. Die Schüler blicken wahrscheinlich mit wenig Begeisterung auf den Start ins neue Schuljahr. Es gibt (gab) noch einige Wettbewerbe, auch mit hessischer Beteiligung. Den Teilnehmern drücken wir natürlich die Daumen und wünschen allen Piloten "happy landings"... und uns allen noch ein paar fliegbare Tage.

In eigener Sache nochmals der Aufruf zur Beteiligung am Hessentag 2017 in Rüsselsheim. Hier können wir unsere Luftsportarten einem breiten Publikum präsentieren und für uns werben. Dies kann auf verschiedenste Weise geschehen. Der HLB würde sich sehr freuen, wenn sich noch ein paar Vereine bei uns (Heike Wagner oder bei mir) melden würden, um eine Mitarbeit in Rüsselsheim anzubieten.

Was gibt es Neues?

 

Segelfliegen

Hessen hat einen frischgebackenen Vize-Weltmeister! Wir gratulieren yes

Bei den 34. Weltmeisterschaften der Segelflieger (World Gliding Championships) in Pociunai (Litauen) vom 31. Juli bis 13. August wurde Felipe Levin vom FSV Homberg/Ohm grandios Vize-Weltmeister in der Standard-Klasse auf seinem Discus 2a. Dabei bewies der Mittelhesse Ehrgeiz und Kampfgeist und steigerte seine Leistungen von Tag zu Tag. Am Ende des Wettbewerbs musste er sich lediglich dem Franzosen Louis Bouderlique geschlagen geben, der mit einem hauchdünnen Vorsprung gewann. Robert Schröder vom Segelflugverein Bad Wörishofen belegte in der Gesamtwertung den fünften Rang, nachdem er in den ersten beiden Tagen die Wertung in dieser Klasse angeführt hatte.

Für eine Sensation sorgte Jan Rothhardt aus Thüringen, der sich den Weltmeistertitel in der Club-Klasse schnappte; Jan übernahm bereits am Ende des fünften Wettbewerbstag die Führung und gab diese bis zum Schluss nicht mehr ab. Alles in allem ein toller Erfolg für die deutschen und hessischen Segelflugpiloten.

Felipe Levin in seinem Discus 2a


Die Deutsche Meisterschaft der Junioren fand in Marpingen vom 01.08.2016 - 12.08.2016 statt.

Die Ergebnisse dieses Wettbewerbs findet Ihr hier: http://www.strepla.de/scs/Public/scoreDay.aspx?cId=382&idDay=5317


Jugendvergleichsfliegen 2016

Informationen zu diesem Wettbewerb findet Ihr entweder auf unser Homepage unter: http://jugend.hlb-info.de/bereich/luftsportjugend-im-hlb

oder Ihr könnt hier Ausschreibung und Regelwerk anklicken:

Ausschreibung_JVF_2016.pdf
Regelwerk_JVF_2016.pdf


Segelkunstflug

Bei den hessischen Segelkunstfliegern steht die 23. Deutsche Meisterschaft im Segelkunstflug auf dem Flugplatz Gera-Leumnitz (EDAJ) am 20.08.2016 auf dem Programm. Die Teilnehmerliste findet Ihr in folgendem Link: Teilnehmer DM Segelkunstflug.pdf


Zwei "Save-the Date"

Der Deutsche Segelfliegertag ist am 29.10.2016, in diesem Jahr in Berlin. http://sft.daec-berlin.de/

Der hessische Segelfliegertag findet am 05.11.2016 in Cölbe statt.


Ultraleicht

Die kombinierte Weltmeisterschaft der Motorschirm- und Ultraleichtflieger startet am 20. August im englischen Popham, einem kleinen UL-Flugplatz südöstlich von London. Hier treffen sich die besten Piloten aus aller Welt. Die Bundeskommission Ultraleichtflug, in Person von Wolfgang Lintl, hält Interessierte mit einem Blog auf dem Laufenden. Vom 20. bis 27. August bloggt er vom Ort des Geschehens, informiert über den Wettbewerb im Allgemeinen und die Ergebnisse der deutschen Piloten im Speziellen.

Zum Blog geht es hier. An den Start gehen in den klassischen UL’s: Viktor Wyklicky/Sven Harsch (Trike doppelsitzig), Ulrich Nübling und Willi Schröder (Dreiaschser einsitzig) und Johannes Lemburg/Hans Wilhelm Friedrich (Tragschrauber doppelsitzig).

Mit dabei ist auch ein deutsches Team, bestehend aus: Jens Hicken und Stefanie Wellhöfer (sie ist aus Hessen), Richard Krüger-Sprengel und Xiaoying Hua (Doppelsitzer-Trike), Helmut Brackhues, Tom Bockholt (Einsitzer-Trike) und Jürgen Ulkan (Fußstart), auch aus Hessen. Stefanie und Jürgen - wir drücken  Euch die yes
 


Modellflug

Felix Parsch wird Team-Weltmeister F3J

Bei teils sehr wechselnden Bedingungen im slowenischen Vipava sicherten sich die Junioren des DAeC den Mannschaftstitel in der Klasse F3J vor der Ukraine und Bulgarien. Felix Parsch vertrat dort die hessischen Farben im Starterfeld und belegte nach einem sehr anspruchsvollen Fly-Off den neunten Platz. Die beiden Teamkammeraden Max Finke und Jan-Christopher Weihe waren ebenfalls in der Endrunde der besten Elf. Max Finke holte sich den Vize-Weltmeistertitel und Jan-Christopher Weihe wurde Siebter.

Neben den Junioren gingen auch die Senioren an den Start. Sie sicherten sich mit Dominik Prestele, Manuel Reineke und Ryan Höllein ebenfalls den Titel in der Mannschaft vor Italien und Tschechien. Dominik Prestele wurde Dritter, Manuell Reineke Elfter und Ryen Höllein Zwölfter, welcher somit nur knapp die Endrunde der besten Elf verpasste.

Wir gratulieren allen Piloten zu den hervorragenden Leistungen.

Hier findet Ihr die nueste Information der BUKO  Modellflug BuKoMF_info_08-2016.pdf


Ballonfahren

vom 04. August bis zum 07. August 2016 fand in Marburg die Deutsche/Hessische Heißluftballon Meisterschaft in Marburg statt.

Gemeldet waren 30 Teilnehmer, darunter auch Teams aus Polen, Litauen und der Schweiz. Weiteres wird vom Referat auf der Homepage berichtet.


DAeC und Landessportbund

​Gegen die neuen Beschränkungen für Motorkunstflieger ist eine Petition in den Bundestag eingebracht worden: Das von der Deutschen Flugsicherung (DFS) veröffentlichte AIC solle zurückgenommen werden. Auch DAeC und AOPA-Germany sind an dem Thema dran – und bereiten  mit zwei künftigen Klägern rechtliche Schritte vor. Der DAeC hat zu den Beschränkungen bereits Ende Juni gemeinsam mit AOPA-Germany ein Positionspapier veröffentlicht. Darin heißt es unter anderem: „Eine Nation mit solcher Historie und Bedeutung in der Luftfahrt wie Deutschland kann und darf sich solch eine Beschneidung der Rechte von Sportlern nicht leisten.“ Zu dem Positionspapier geht es hier Positionspapier.pdf. Motorkunstflüge sind unter anderem an Nachmittagen von Wochenenden und Feiertagen verboten. Die DFS stützt sich bei diesen Beschränkungen sowohl auf ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts Koblenz als auch auf Vorgaben des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Die Petition läuft bis zum 30. August. 50.000 Mitzeichnungen werden gebraucht, damit diese im Petitionsausschuss beraten wird. https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2016/_07/_21/Petition_66820.html​


Der Landessportbund hat ein Regelwerk (Optimale Darstellung von Vereinen in den Medien) für Pressewarte und Öffentlichkeitsarbeiter entwickelt, das Ihr Euch hier herunterladen könnt: 10 goldene Regeln für Pressewarte.pdf

Auch zum Thema "Ehrenmitgliedschaften" informiert der Landessportbund: Ehrenmitgliedschaften können sich lohnen.pdf. Aber auch der HLB hat eine Ehrenordnung. Wenn Ihr einem verdienten Vereinsmitglied etwas Gutes tun wollt, wendet Euch an Heike Wagner in unserem Büro in Darmstadt.


Den neuesten DAEC-Newsletter könnt Ihr Euch hier herunterladen: 2016_08_DAeC_Newsletter.pdf


Termine:

Hallo Fliegerfreunde, und Vorstände der Landesverbände,
wir möchten trotz der knappen Zeit, diese Mail an die Flugsportvereine innerhalb Eurer Landesverbände weiter zu leiten. Danke

Wir laden Euch recht herzlich zum Fly-In auf den Flugplatz Schwarzheide/Schipkau, anlässlich des

Red Bull Air Race am 03. und 04. September 2016 auf dem Lausitzring, ein.

Von unserem Flugplatz ist die Rennstrecke nur  3 NM entfernt. Straßenentfernung je nach Verkehrsmittel (Auto, Fahrrad, zu Fuß):  ca. 7 - 10 km. Parken und Camping ist bei uns möglich. Bei Bedarf ist für Euch ein Frühstücksservice organisiert.

Für den Freitagabend konnten wir die nicht nur in der Lausitz bekannte Liveband "Synthetic`s" gewinnen. Zur Auflockerung werden Euch die "Kleinleipischer Zumbienen" zu heißen Rythmen begeistern. Am Samstagabend werden wir Euch mit einer Disco unterhalten.

Für das leibliche Wohl sorgt unsere Grill- und Bierzapfmannschaft.

Um einen reibungslosen Ablauf zu organisieren, haben wir ein Anmeldeformular ( Anmeldung Red Bull Air_0108.pdf ) erarbeitet, indem alle wichtigen Informationen für Euch zusammengestellt sind. Sollten noch weitere Fragen auftreten, so können diese ebenfalls vermerkt werden und wir melden uns zwecks Klärung. Telefonische Anfragen können gern an Michael Nobis Tel.: 0162 766 702 5 gerichtet werden. Wir bitten Euch, die Anmeldung ausgefüllt ausschließlich per Email zurückzusenden.

Tickets für das Rennen können unter http://www.redbullairrace.com/de_DE/event/lausitzring erworben werden.

Wir freuen uns über Euren Besuch und verbleiben mit den besten Fliegergrüßen aus Schwarzheide!

Olaf Redlich

Flugplatzbetriebsgesellschaft Schwarzheide/Schipkau mbH
Postfach 1301
01984 Schwarzheide
E-Mail: info@flugplatz-edbz.de
Tel.: (035752) 80 670
Fax: (035752) 80 672
Geschäftsführer
Olaf Redlich, Mobil: 0176 4 58 9 58 41 (vom 08. – 21. August 2016 nicht erreichbar, bitte an Michael Nobis Tel.: 0162 766 702 5 wenden)


 

 


TAUNUS FLUGFEST AM SAMSTAG/SONNTAG 27./28. AUGUST 2016 AUF DEM FLUGPLATZ ANSPACH/TAUNUS

Auf dem Flugplatz Anspach/Ts. bei Wehrheim/Obernhain gibt es am Samstag und Sonntag 27. und 28. August wieder ein großes Flugfest. Der Luftsportclub Bad Homburg (LSC) veranstaltet an diesem Wochende sein traditionelles „Taunus-Flugfest für die ganze Familie“ und wartet mit einem vielfältigen und interessanten Programm auf.

An beiden Tagen gibt es ein umfangreiches Flugprogramm: Samstags von 11:30 bis 18 Uhr, am Sonntag sogar von 10 bis 18 Uhr. Am Samstagabend gibt es ab 19 Uhr eine Party mit DJ, beleuchtetem Heli-Kunstflug, eventuell einem Ballonstart und bei Einbruch der Dunkelheit ein Großfeuerwerk der Fa. X-Magic.

Angekündigt sind Motorkunstflüge mit Boeing Stearman, JAK55, JAK52 und Christen Eagle. Einmalig werden die Formationskunstflüge von zwei Vater und Sohn Gespannen werden! In einer sehr selten zu sehende Formation von zwei F-260 Sia-Marchetti fliegen das italienische Original (Vater Ralf Niebergall) und ein optisch kaum davon zu unterscheidendes Modellflugzeug (Sohn Nico) gemeinsam. Nicht weniger spektakulär wird der Formationskunstflug der bestens im Usinger Land bekannten Walter und Toni Eichhorn auf Extra 330 werden. Aber auch historisches Fluggerät wird vorgeflogen: Die Doppeldecker Bücker Jungmann, Bücker Jungmeister und Focke Wulf Stieglitz lassen Erinnerungen an die 30-er Jahre des letzten Jahrhunderts entstehen. Karl-Heinz Kellermann wird wieder das historische Segelflugzeug SG38 vorführen und dabei die Zuschauer um Mithilfe beim Gummiseilstart bitten. Auch die Modellflieger der befreundeten Wehrheimer „Fliegergruppe Hochtaunus e.V.“ werden mit zahlreichen ferngesteuerten Flugmodelln zum interessanten und abwechslungsreichen Programm beitragen.

Auch der Segelflug – Schwerpunkt im LSC – wird ausführlich dargestellt: Per Flugzeugschlepp, oder Seilwinde werden die Schulflugzeuge ASK13 und ASK8 in die Luft gebracht, sowie die neueste Errungenschaft, das Hochleistungssegelflugzeug ASG-29 vorgeflogen. Aber auch Kunstflug ist ganz ohne Motor möglich: Dies werden Max Reuter und Reiner Biba im Doppelsitzer Fox zur passenden Musik vorführen. Ein weiterer Programmpunkt sind an beiden Tagen die Fallschirmsprünge, bei denen Jedermann zusammen mit einem erfahrenen Tandem-Master die Heimat einmal von ganz oben erleben kann.

Die Sprünge kosten 195 Euro: Zur online Anmeldung. Der Verein bietet auch wieder die beliebten 15-minütigen Taunus-Rundflüge in seinen Motorflugzeugen an: Karten zu 30 Euro können an beiden Tagen ohne Voranmeldung gekauft werden. Familien mit zwei Kindern zahlen 80 Euro. Der Eintritt kostet 4 Euro, Kinder bis 1,50 Meter sind frei.

Auch für Unterhaltung und Verpflegung der ganzen Familie wird gesorgt: Dazu werden Essenszelte, Kuchentheke, Kindereisenbahn, Hüpfburg, Sandspiel und Flugsimulator aufgebaut. Neben der warmen Verpflegung, die der LSC anbietet, wird es auch separate Verkaufsstände für Haribo-Süßigkeiten, Eis, Sekt und Crepes geben.


Aus der Nachbarschaft ein Termin:


Also - jede Menge los im Spätsommer. Bis bald und viel Spaß bei den letzten Sommertagen.

Susan Breitenbach
​Pressereferentin

Alle Newsletter

Wählen Sie die Newsletter, die Sie abonnieren oder abbestellen wollen.

Archiv

Hessischer Luftsportbund e.V.

Hessischer Luftsportbund e.V.
Hessischer Luftsportbund e.V.
Hessischer Luftsportbund e.V.
Hessischer Luftsportbund e.V.
Hessischer Luftsportbund e.V.